Matthias Carras

       

12 neue Lieder, die aus dem Leben kommen

…und die nicht zufällig entstanden sind. Sondern ganz bewusst.

Ist ja auch kein Wunder. Wenn man sich so viel wie MATTHIAS CARRAS in Internet-Foren aufhält. Da weiss man, was die Menschen denken und fühlen, wollen und ablehnen, hassen und lieben. Und genau davon erzählt sein neues Album.

Etwa die „DiVA“. Sie ist das freudige Bekenntnis zu allen Frauen, die es mögen anders, einzigartig oder eben „ganz speziell“ zu sein. Man muss das aussergewöhnliche und gerne provozierende Spiel der Damen nur mitzuspielen oder zumindest zu verstehen wissen. Dann wird man schnell viel Stolz auf das, was man liebt, empfinden und so manche Eigenarten verzeihen können.

„Die grosse Story“ erzählt von dem entscheidenden Moment einer Liebe. Wenn man mit gepackten Koffern und oft noch gemischten Gefühlen zu einem Menschen fährt, um ihm ins Gesicht zu sagen, dass er es ist, für den man sich entschieden hat. Endgültig. Und dass es nun auch kein Zurück mehr gibt. Egal, was auch passiert.

Der Song „Heut´ Nacht“ ist eine charmante Abrechnung. Mit all den Menschen, die sich so gerne „Freunde“ nennen, die dann aber die vielbeschworene „Freundschaft“ leider doch nur zu ihrem eigenen Vorteil zu nutzen wissen. Das Leben besteht jedoch aus „Geben und Nehmen“. MATTHIAS CARRAS weiss das nur zu genau.

„Kein Typ wie früher“ lässt die unbändige Wiedersehens-Freude fühlen, die man – immer noch oder wieder neu verliebt – nach einer längeren „Aus-Zeit“ verspürt. So was kann wie eine „Säuberungs-Aktion“ wirken. Weil man „unter positivem Druck“ dann endlich mal manche eigene unschöne Tugenden erkannt und abgelegt hat, die den Partner vorher immer so wahnsinnig genervt haben.

Nachts eine „Himmelslaterne“ aus Papier und mit Kerzenlicht steigen zu lassen, hält im asiatischen Brauchtum die Erinnerung wach. An jemanden, der von einem gegangen ist und der einem unsagbar fehlt. Einmal im Jahr, so der Wunsch dieses Liedes, kann man mit solch einer grossen und verbindenen Geste dem geliebten und unvergessenen Menschen ganz, ganz nahe sein.

In „Wehrlos“ wird mit frechen und eindeutigen Worten, aber auch von einem so noch niemals zuvor gehörten MATTHIAS CARRAS offen zugegeben, dass es richtig Spass machen kann, sich wund zu reiben. Und zwar an Fesseln, die man von genau dem richtigen Menschen angelegt bekam. Gut, wer seinen „Hafen“ gefunden hat.

Einige von uns brauchen das wirklich: Ab und zu mal so richtig über andere „herzuziehen“ – also einen „Lästerday“ einzulegen. Das kann durchaus heilende Wirkung haben. Die Überraschung dabei: Manche, die sonst eher still und zurückhaltend waren, laufen zur Höchstform auf…

„So fing´s an“ erzählt die witzige und wirklich erlebte Geschichte, die jedem passieren kann. Und die gleichzeitig warnt. Dass man für die plötzlich vor einem stehende grosse Liebe immer das passende Kleingeld dabei haben sollte. Denn wenn nicht, kann´s schnell mal peinlich werden. Oder eben auch unheimlich lustig.

„Ich bring´ Dich zurück“ ist die freche, ungewöhnliche Empfehlung, wie man einer tief in der Krise befindlichen Beziehung das längst überfällige Ende bereitet. Und zwar so, wie der Partner wohl nicht damit gerechnet hat. Obwohl er sogar vorgewarnt war. Aber was tut man nicht alles, um endlich wieder befreit aufatmen zu können.

Die eindringlich und gefühlvolle Frage „Oft genug Papa?“ richtet MATTHIAS CARRAS an sich selbst. Und gleichzeitig auch an alle anderen Väter. Er ruft sie damit geradezu auf, sich einer Idee und Bewegung anzuschliessen, die da heisst: „Solange es irgendwie und irgendwo möglich ist, ein guter und aufmerksamer Vater zu sein… tu´es! Wenigstens einmal am Tag.“ Um nicht einer Zeit hinterher trauern zu müssen, die niemals mehr nachzuholen ist..

„Um ein Haar“ stellt den „Modetanz 2009“ in den Mittelpunkt – den Salsa. Und damit auch seiner sich rasant wachsender Beliebtheit erfreuenden Bars. Sie werden immer mehr zum Treffpunkt von Menschen, die diesen lateinamerikanischen Rhythmus und seine Lebensfreude schätzen. Auch und besonders, weil so aus sich gerauszugehen, plötzlich ganz neue Perspektiven eröffnen kann.   Wie immer rundet MATTHIAS CARRAS sein Album mit einem ganz persönlichen Song ab. „Ich tanz´ mit meinen Ängsten“ kommt fast schon einem ihn selbst erschreckenden Seelen-Striptease gleich. Es ist ein absolutes Bekenntnis zu sich selber und einer seiner grössten Schwächen. Die wiederum eine Stärke von ihm ist. Und mit der er hierzulande wahrlich nicht allein zu sein scheint.

MATTHIAS CARRAS dankt allen, die ihm Kraft und Ausdauer geben. Die ihm helfen den Glauben an das Gute zu bewahren. Und die in ihm die Lust am Leben eines Sängers immer wieder neu entfachen. Von diesen Menschen gibt es eine ganze Menge. Die nicht unbedingt genannt sein müssen. Weil sie wissen, dass sie gemeint sind

Matthias Carras präsentiert seine brandneue Single „Seit ich ein Träumer bin“, aus dem kommenden, neuen Album „Ansonsten geht’s mir gut“ (ab 07.10.2011 im Handel erhältlich).

Bereits mit der ersten Vorauskopplung „Wie halt‘ ich einen Engel“ überzeugte der „Co-Pilot“ die Fans, DJ’s, TV- und Radioredakteure.

Carras ist immer wieder für eine Überraschung gut und seine Musik niemals eintönig. Dies beweist er mit seinem neuen Titel, der mit seiner Leichtigkeit wunderbar in die sommerliche Jahreszeit passt und zum Tanzen und Träumen einlädt.

Matthias Carras hat sich mit diesem Song selbst einen großen Traum erfüllt, denn erstmalig ist er in seiner Laufbahn, zusammen mit Erfolgsproduzent Hermann Niesig auch Texter und Komponist.

  

Weitere Information in Bild, Video und Musik klick hier !
ready2host – Webhosting so günstig wie noch nie!

Share

Advertisements

0 Responses to “Matthias Carras”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Künstler

Unser Twitter


%d Bloggern gefällt das: